Die PARTEI Saar

Das MATRIARCHAT

Autor: webseitenkoenig (Seite 1 von 2)

Absage aller PARTEI- Veranstaltungen im Saarland

Liebe Genoss*innen,

auf Grund der aktuellen Corona-Problematik empfehlen wir allen Orts- und Kreisverbänden bis auf weiteres, Aktiventreffen, Stammtische und ähnliches lieber abzusagen bzw. zu verschieben.
Wir wollen damit keine Panik erzeugen, aber wir denken, dass ihr nicht nur euch (ihr mögt jung und fit sein, aber die Oma, die ihr dann morgen besucht vielleicht nicht…) sondern vor allem auch den Mitmenschen damit helfen könnt. Sicherheit geht in dem Fall einfach vor. Treffen könnt ihr z. B. auch auf Google Hangouts oder Skype abhalten.

Es grüßt aus dem geheimen Notfallbunker
Der Landesvorstand

1. KreisPARTEItag des KV Saarpfalz

01.03.2020, 15 Uhr, Alt Schmidd in Blieskastel

„Liebe Genossinnen und Genossen der PARTEI,

Es ist soweit.

2 Jahre sind ins Land gezogen und es ist Zeit, dass wir uns erneut zusammenfinden um zu entscheiden, welche Personen die Speerspitze unseres Kreisverbands bilden sollen. Die Wahl um die Posten unseres Kreisverbandes wird am 1.März 2020 um 15 Uhrstattfinden. Unser Treffpunkt wird die „Alt Schmidd“ in der Kardinal-Wendel-Straße 2, 66440 Blieskastel sein. 

Auf der Tagesordnung steht

1. Begrüßung
2. Akkreditierung und Feststellung der Beschlussfähigkeit (Personal- und PARTEI-Ausweis mitbringen!)
3. Abstimmung über Zulassung von Gästen
4. Begrüßung durch den Kreisvorstand
5. Wahl der Versammlungsleitung, Wahlkommission, Protokollant
6. Bericht des alten Vorstandes
7. Paper of Consent
8. Entlastung des Vorstands
9. Einigung über Wahlverfahren
10. Vorstandswahlen
11. MIMIMI (Möglichkeit für Beschwerden, Kritik und so weiter)
12. Planung Bundestags-/Landtagswahl
13. Sonstiges
14. Ende der Veranstaltung

Wir freuen uns über euer Zahlreiches Erscheinen.
Mit freundlichen Grüßen
Nico Leiner (Vorsitzender des KV Saarpfalz)“

Gründung KV Merzig

Am Dienstag, den 18. Februar 2020, findet ab 18 Uhr in der Villa Fuchs, Merzig, die Gründung des KV Merzig statt! Kommt zahlreich <3

Stammtisch KV Saarbrücken

Liebe PARTEI Freund*innen in Saarbrücken,,

2019 liegt hinter uns und wir haben verdammt viel erreicht und gemeistert.
Wir wurden in den Stadtrat gewählt, haben virale Plakate erstellt, Zuwachs bekommen und uns viele Feinde gemacht, alles in allem sehr gut.
Nun sind wir aber im Jahr 2020 und haben noch fast keine Ziele, außer Dings und so.
Deshalb heißt es nun zusammen sitzen und eine inhaltslose Planung für 2020.

Kommt am 21.02. ab 19 Uhr ins Gasthaus Bingert, Saarbrücken, zu unserem ersten Stammtisch der 20er- plant mit uns die Loslösung des Saarlandes vom Reich mit Outsourcing der verfickten Afd, die Herrschaft über Europa und letztlich über die ganze Welt!

Wir erwarten euch!

Es grüßt voller Liebe und Zuneigung eure Landesvorsitzende
Katharina V. Drängler

LandesPARTEItag am 20.06.2019 im Kunstwerk Saarbrücken

Liebe Genossinnen und Genossen,

das hier ist eine Einladung zum LandesPARTEItag mit Vorstandswahlen, Satzungsänderung und und und und am 20.06.2019 ab 13 Uhr im Kunstwerk Saarbrücken.

Nach 2 Jahren PARTEItagsabstinenz ist es nun so weit und wir wählen einen neuen (vielleicht auch alten, hehe, oder verbesserten, hehe) Landesvorstand!

Wir haben in den letzten zwei Jahren einiges geschafft: Die Bundestagswahl mit dem besten Ergebnis seit Bestehen des Saarlandes hinter uns gebracht (1,3 %), ein Genosse aus dem Regionalverband Saarbrücken hat Ottfried Best mit den arabischen Ziffern auf den Arm genommen, wir haben erfolgreich an den Kommunalwahlen teilgenommen und mit 4 Personen auf der Europaliste der PARTEI den Europawahlkampf bestritten.

Wir können auf eine hervorragende Mitgliederentwicklung zurückblicken, wir haben prominente Unterstützung erfahren und sind gut gewappnet für die Zukunft.

Und für eine Zukunft mit Zukunft ist es wichtig, dass IHR kommt.

Die vorläufige Tagesordnung stellt sich wie folgt dar:

1. Akkreditierung und Feststellung der Beschlussfähigkeit (Personal- plus PARTEI-Ausweis mitbringen!)

2. Abstimmung über Zulassung von Gästen

3. Begrüßung durch den Landesvorstand

4. Wahl der Versammlungsleitung, Wahlkommission, Protokollant

5. Bericht des alten Vorstandes

6. Wahl zweier Kassenprüfer

7. Kassenprüfung

8. Entlastung des Vorstands

9. Beschluss über Satzungsänderungsanträge (können unter info@die-partei-saar.de bis zum 01.06.2019 eingereicht werden, ab 14.06. einsehbar auf www.die-partei-saar.de)

10. Wahl von 2 Antidiskriminierungsbeauftragten und Status Quo zum Thema Sexismus und Diskriminierung in Der Partei Die PARTEI

11. Einigung über Wahlverfahren

12. Vorstandswahlen

13. Beschluss über Ausgaben

14. Berichte aus den Kreisverbänden

15. Nachbereitung der EU- und Kommunalwahlen

16. Rede des neuen Oberbürgermeisters von Saarbrücken

17. MIMIMI (Möglichkeit für Beschwerden, Kritik und so weiter)

18. Planung Bundestags-/Landtagswahl

19. Sonstiges

20. Ende der Veranstaltung

Nochmal zur Erinnerung:

Tag: 20.06.2019

Uhrzeit: 13 Uhr

Ort: Kunstwerk Saarbrücken, Scheidter Str. 1, 66123 Saarbrücken

Anträge bzgl. Satzungsänderungen können bis zum 01.06.2019 und sonstige Anträge bis zum 14.06.2019 per Email an info@die-partei-saar.de eingebracht werden.

Wir zählen auf euer Erscheinen

Katharina Drängler

Landesvorsitzende Die PARTEI Saar

Sekretärin im Politbüro

Titanic Gold Mitglied

Post vom KV Neunkirchen!

Hakuna BuPAta –
oder doch der BundesPARTEItag der Partei Die PARTEI

 

Gestern am 01.09.2018 war es soweit, der Bundesvorstand hat gerufen und der KV Neunkirchen folgte, genauer gesagt die 1. Vorsitzende und ihr Beischläfer – Entschuldigung – Beisitzer natürlich! Das war jedoch einfacher gesagt als getan. Zu erst einmal ging es in das beschauliche Örtchen Schalkau, welches in Thüringen zu finden ist. Uns ist ja kein Weg zu weit und es werden keine Kosten und Mühen gescheut. Also Nudelsalat gemacht, Brötchen einpacken, natürlich frei nach dem Motto „Hauptsach gudd gess, geschafft han mir schnell“ und los ging die Fahrt!

Im Ferienpark „Thüringer Wald“ angekommen, suchten wir zuerst einen Parkplatz und dann den Rest der Saarländer (LV, KV SB, KV Saarpfalz…) – ja ok und auch die befreundeten „Pälzer“ (KV Zweibrücken und jetzt auch noch Teile KV Kaiserslautern). Leider ohne Erfolg. Ist aber nicht so schlimm, schreibt man halt mal schnell ´ne WhatsApp wo man ist. Damit wir gefunden werden und wissen, ab wann man nicht mehr so alleine ist. Schließlich ist der Saarländer ein „Rudeltier“. Pech gehabt, Handyempfang oder gar mobile Daten: Fehlanzeige! Fernab von moderner Kommunikation und Zivilisation fügten wir uns unserem Schicksal und stellten uns in die lange Schlange der Akkreditierung.

Wir mussten aber nicht lange alleine ausharren, bis der Saarpfälzer Johannes Rösner zu uns kam und mit ihm auch Aaron Schmidt vom KV Zweibrücken.

Auch unser Jonny versuchte verzweifelt die Tücken der modernen Kommunikation zu überlisten – doch ebenso ohne Erfolg. Nachdem wir uns erfolgreich ausweisen konnten und einen netten Jörg aus Nürnberg kennen lernen durften, bekamen wir unser Stimmmaterial: zwei farbige Kärtchen, 6 vorgefertigte Stimmzettel, ein Programm und die FestivalPARTEItagsregeln mit Lageplan, damit man sich nicht verirrte. Ganz wichtig natürlich das Bändchen! Ok, eine Stunde Zeit bis zum offiziellen Anfang des BundesPARTEItages, also was macht man als Saarländer? Erst einmal was essen. Jonny hatte zum Glück den Grill dabei (wenn auch nur Holzkohle) und der Beischläfer, Jörg, musste schnell seinem Amt gerecht werden und den Nudelsalat „beischläfen“. Ja, wir Saarländer wissen wie wir es uns gut gehen lassen. Manch einen verwunderten – oder doch bewundernden? – Blick durften wir aber dann doch ernten.

So gestärkt konnte ja den Rest des Tages über nichts mehr schief gehen. Auch haben uns ein paar andere Saarländer zwischenzeitlich gefunden und wir tauschten uns gesellig am „Feuer“ aus.

Unser Platz im Saal war anschließend schnell eingenommen, wenn dieser auch sehr weit hinten war. Dafür aber in netter Gesellschaft. So kam es, dass sich Leute aus allen Himmelsrichtungen zu uns gesellten und wir viel Spaß gemeinsam haben durften.

Die Tagesordnung reichte von der Entlastung des alten Vorstandes, über die Wahl des neuen Bundesvorstandes bis hin zur Machtübernahme Europas, denn Deutschland kann jeder. Mit 95,8% wurde der alte Vorstand in seinem Amt bestätigt und der Bericht des Schatzmeisters brachte so manch interessante Zahl zum Vorschein. Auch gab es eine Verleihung von besonderen PARTEIorden. Drei der begehrten Stücke gingen ins Saarland. An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch vom gesamten KV Neunkirchen an die Ordensträger: Michael Kiefer, Jessica Simmons und Johannes Rösner. Danke, dass ihr diese tollen Stücke gleich dreifach ins Saarland geholt habt.

Auch schaffte es das Saarland mit 3 bzw. 4 Plätzen in die Liste zur Europawahl. Auf den ersten 10 Plätzen werden altbekannte Namen zu finden sein, die uns vielleicht noch die ein oder andere „verwirrte“ Stimme bringen wird. Aber zurück ins Saarland und der Liste: auf Platz 18 findet sich Katharina Drängler, Jessica Simmons auf Platz 34 und der einzige Mann in der Runde und somit wohl der Hahn im Korb, Jimmy Both auf Platz 50. Es wurde noch beschlossen, die Liste um spontan entschlossene Kandidaten/-innen zu erweitern. So bekam Jimmy noch Verstärkung von Peter Kiefer, der sich nach Platz 100 auf der Liste einreihen wird.

Nach über 6 Stunden knallharten Themen, Abstimmungen und Schlammcatchen überkam einen schon manchmal die Müdigkeit. Zum Glück gab es immer wieder schöpferische Pausen, in denen manch ein bekanntes Gesicht die Nähe zu uns suchte. Natürlich gab es auch ein paar Souvenirs: Aufkleber, Buttons und T-Shirts brachten wir ins Saarland mit.

Das war von uns ein kleiner Einblick in die Geschehnisse des 7. BundesPARTEItag, vielleicht ist der ein oder andere von euch beim nächsten Mal auch mit dabei.

Auf neue Abenteuer

Die PARTEI Neunkirchen / Saar

02.09.2018

 

Bilder sind hier drin:

Hakuna BuPAta

BundesPARTEItag 2018

Wir waren für euch beim BundesPARTEItag 2018 im thüringischen Schalkau, wo unter tosendem Applaus der Bundesvorstand im Amt bestätigt wurde.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Wahl der EU Liste, auf der wir 4 Plätze bekommen haben.

18: Katharina Drängler
34: Jessica Simmons
50: Jimmy Both
Irgendwo zwischen 100 und 156: Peter Kiefer

Die Landesvorsitzende Katharina Drängler äußerte sich wie folgt:

„Auf der geschichtsträchtigen EU Liste der PARTEI habe ich Platz 18. Bei der bisherigen politischen Entwicklung komme ich bei 88% der Stimmen auf jeden Fall ins Parlament!“

Ebenfalls wurden 3 Orden für was auch immer vergeben. Michael Kiefer bekam seinen jedenfalls dafür, dass er die Landesliste zur Bundestagswahl quasi im Alleingang durch Unterschriftensammelaktionen gesichert hat. Weiter wurden Jessica Simmons und Johannes Rösner geehrt.

Lest hier den Erfahrungsbericht des KV Neunkirchen!

Aktuelles

Facebook

22 hours ago

Die PARTEI Saar

CW: keine Satire

Wer auch immer von euch momentan Masken näht, bitte näht unbedingt welche für die Menschen im Ankerzentrum Lebach.
... See MoreSee Less

View on Facebook

5 days ago

Die PARTEI Saar

Die aktuelle Krise bietet Gelegenheit, über grundsätzliche soziale Fragen nachzudenken. ... See MoreSee Less

View on Facebook

5 days ago

Die PARTEI Saar

Offener Brief zur Evakuierung der Geflüchteten aus MoriaParteien, Verbände, Stiftungen, Vereine, sonstige Organisationen und Privatpersonen, welche den Offenen Brief unterschreiben wollen können uns eine kurze Mail an saarbruecken@seebruecke.org schreiben.

Saarbrücken, den 25.3.2020

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Hans,

sehr geehrter Herr Minister Bouillon,

sehr geehrte Frau Ministerin Bachmann,

sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Conradt,

sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Meyer-Gluche,

im Sommer 2019 erklärte der Saarbrücker Stadtrat die Landeshauptstadt Saarbrücken zum Sicheren Hafen für Geflüchtete. In einem Antrag vom 2.7.2019 forderten Fraktionsangehörige von SPD, CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE und Die FRAKTION, darunter auch Sie, Herr Conradt (CDU) und Frau Meyer-Gluche (GRÜNE), das Bekenntnis des Rats der Landeshauptstadt Saarbrücken zu seiner Verantwortung, „Menschen zu helfen, die durch Krieg, Verfolgung und andere Notlagen ihre Heimat verlassen haben und in Deutschland Zuflucht suchen“. Sie unterstützten die Initiative von Bürgermeister Ralf Latz, 60 in Seenot geratene Geflüchtete aufzunehmen, verbanden dies mit der Forderung, sich auch weiterhin für die Aufnahme und Integration Geflüchteter in der Landeshauptstadt einzusetzen und bezeichneten die „Abschottung, die den Tod unschuldiger Menschen billigend in Kauf nimmt [als] kein legitimes politisches Mittel“.

Die Seebrücke Saar begrüßte dieses Bekenntnis, inklusive der Forderungen, die europäische Staatengemeinschaft müsse ihrer Verantwortung bei der aktiven Seenotrettung gerecht werden, und die Bundesregierung müsse sich verstärkt für die Rettung der Menschen im Mittelmeer einsetzen sowie Fluchtursachen insbesondere durch ein Rüstungsexportkontrollgesetz bekämpfen, ausdrücklich.

Angesichts der weiteren dramatischen Zuspitzung der katastrophalen Situation von Menschen auf der Flucht und der anhaltenden Abschottung der Europäischen Union und der Tatenlosigkeit der Bundesregierung fordern wir Sie hiermit auf, mit dem Bekenntnis des Stadtrats vom Sommer 2019 Ernst zu machen und sich engagiert und mit allen Kräften dafür einzusetzen, dass Saarbrücken als Sicherer Hafen tätig werden kann und Menschenleben gerettet werden.

Deutschland setzt die humanitäre Flüchtlingsaufnahme derzeit auf weiteres aus. Griechenland und die EU verstoßen gegen grundlegende Menschenrechte, das Recht auf Asyl ist faktisch abgeschafft. Flüchtende Menschen an der türkisch-griechischen Grenze werden beschossen, in den furchtbaren Lagern auf den griechischen Inseln sitzen 42.000 Menschen unter desaströsen Bedingungen fest, darunter viele Kinder, Familien und Traumatisierte. Manche sterben an diesen Bedingungen.

Nun droht Covid-19 auch in Lagern wie Moria auf Lesbos auszubrechen. Aufgrund der miserablen Hygienebedingungen und der gnadenlosen Überfüllung wären die 20.000 Menschen in Moria dem Virus schutzlos ausgeliefert. Sollte es zu einem Ausbruch kommen, soll das Lager sogar für zwei Wochen eingezäunt sich selbst überlassen werden (Der Spiegel, 17.3.2020). Dieses Alleinlassen der Schwächsten in Zeiten, wo im Zusammenhang mit Corona Solidarität mehr denn je gefragt ist, ist ein unverzeihliches Verbrechen. Die Menschen in Moria und anderen überfüllten Lagern müssen sofort evakuiert werden. In Deutschland haben sich 140 Städte und Kommunen zur Aufnahme bereit erklärt. Es kann nicht sein, dass die Bundesregierung deutsche Staatsangehörige aus allen Teilen der Welt einfliegen lässt, aber die Evakuierung von Menschen aus humanitärer Notlage nicht gewährleistet ist.

Die Unterzeichner*innen fordern Sie als Regierende der Landeshauptstadt Saarbrücken und des Saarlandes auf, jetzt alles in Ihrer Macht stehende zu tun, um in dieser Situation Menschenleben zu retten:

Wir fordern von der saarländischen Landesregierung:

Setzen Sie sich als oberste Landesbehörde für eine sofortige Übernahme der Menschen in Moria aus humanitären Gründen ein. Auch wenn Herr Innenminister Seehofer die Aufnahme bislang blockiert hat, kann nur unnachgiebiges Drängen zu einer Kurswende Richtung Solidarität und Menschlichkeit führen. Prüfen Sie außerdem den rechtlichen Spielraum, den das Bundesland Saarland hat, auch ohne Zustimmung des Bundesinnenministers eine Landesaufnahme Geflüchteter möglich zu machen. Es liegen inzwischen zwei Rechtsgutachten vor, die die Zulässigkeit der Aufnahme Geflüchteter aus humanitären Gründen durch die Bundesländer auch ohne die Zustimmung des Bundesinnenministers darlegen (siehe Anhang).

Wir fordern von der Landeshauptstadt Saarbrücken:

Setzen Sie sich als Oberbürgermeister und Bürgermeisterin des Sicheren Hafens Saarbrücken gegenüber dem Bundesinnenministerium verstärkt für Ihre Bereitschaft zur Aufnahme ein. Schaffen Sie wie Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) Aufmerksamkeit für die unhaltbare Situation und zeigen Sie Engagement, diese sofort zu verändern. Erhöhen Sie den Druck auf die Bundesregierung, indem Sie sich aktiv im Bündnis Städte Sicherer Häfen organisieren.

Wir fordern von der saarländischen Landesregierung und der Landeshauptstadt Saarbrücken:

Bereiten Sie sowohl auf Landes- als auch auf Kommunalebene die Aufnahme Schutzbedürftiger im Saarland unter Hochdruck vor. Prüfen Sie alle in Frage kommenden Unterbringungsmöglichkeiten in den Kommunen auf ihre schnelle Verfügbarkeit und Tauglichkeit als würdevolle, sichere Unterbringung für Geflüchtete und setzen Sie sich für die Erstellung eines nachhaltigen Plans zur dezentralen kommunalen Einbindung der Menschen in unsere Gesellschaft ein.

Vor zwei Wochen, am 6.3.2020, gingen 400 Menschen auf die Saarbrücker Straßen und verlangten ein sofortiges Ende der europäischen Abschottung, offene Grenzen und die Organisierung von Solidarität. Wir fordern Sie auf, jetzt Ihre Verantwortung wahrzunehmen und hier in der Landeshauptstadt Saarbrücken und im Saarland im Rahmen Ihrer Möglichkeiten sofort zu handeln. Wir hoffen auf Ihre Bereitschaft, die drohende humanitäre Katastrophe abzumildern.

Mit freundlichen Grüßen,

Unterzeichner*innen

Zivilgesellschaft:

Seebrücke Saar

Saarländischer Flüchtlingsrat e.V.

Aktion 3. Welt Saar e.V

AWO Saarland e.V.

Refugee Law Clinic Saarbrücken e.V.

Kurdisches Gesellschaftszentrum Saarbrücken e.V.

ConnAct Saar

Netzwerk für Demokratie und Courage Saar e.V.

Linksjugend ['solid] Saarland

Grüne Jugend Saarland

Grüne Jugend Saarbrücken

Jusos Saar

Omas Gegen Rechts Saar

Die PARTEI Saar

Die FRAKTION Saarbrücken

Die Mitarbeiter_innen der FRAKTION Saarbrücken

Linke Liste – SDS

Aktive Idealisten

Junge Europäische Föderalisten Saarland

Fridays for Future Saarland

Students for Future Saarland

Parents for Future Saarland

2. Chance Saarland e.V.

SfA Saarland für Alle e.V.

Redaktion der „Saarbrücker Hefte“

Moccachili

Buchhandlung St. Johann

Werner Kunz Handwerke

Überzwerg – Theater am Kästnerplatz

Streets of Saarbrooklyn

Der Buchladen

Griechenlandsolidarität Saarbrücken

Deutsche Kommunistische Partei Saarland

PADSAK e.V.

PASCOW

Bündnis für Weltoffenheit, Vielfalt und Toleranz St. Ingbert

Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Saarbrücken e.V.

Heinrich Böll Stiftung Saar

SPD Stadtratsfraktion Saarbrücken

ROTERFADEN

CriThink! - Gesellschaft zur Förderung des kritischen Denkens und Handelns e.V.

Antifa Saar / Projekt AK

Aktionsbündnis Frieden Völklingen

Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Saar

Dennis Lander, Mitglied der Fraktion DIE LINKE. im Landtag

Patric Bies (Rosa Luxemburg Stiftung Saarland)

Gesine Kleen (Rosa Luxemburg Stiftung Saarland)

Holger Meuler (Gewerkschaftssekretär ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland)

Ricarda Remmlinger (PÄDSAK e.V.)

Petra Stein (FrauenGenderBibliothek Saar)

Saeid M. Teimouri (2. Chance Saarland e.V.)

Barbara Krszoka (Ensemblemitglied Saarländisches Staatstheater)

Dorothee Schindler (Moccachili)

Ludwig Hofstätter (Buchhandlung St. Johann)

Annika Gard (Werner Kunz Handwerke)

Bob Ziegenbalg (Künstlerischer Leiter überzwerg – Theater am Kästnerplatz)

Jonas Boos (Referent Arbeitskammer des Saarlandes)

Dr. Nikolaus Götze (Literaturhistoriker)

Anja Heidenreich (Bureau Stabil)

Gaby Andres (Cafe Schrill)

Bernd Geiling (Ensemblemitglied Saarländisches Staatstheater)

Dr. Stephan Peter (Werkstatt Wirtschaftsdemokratie)

Ali Berber (Ensemblemitglied Saarländisches Staatstheater)

Gaby Pochert (Ensemblemitglied Saarländisches Staatstheater)

Sébastien Jakobi (Ensemblemitglied Saarländisches Staatstheater)

Katharina Drängler (Landesvorsitzende Die PARTEI Saarland)

Michelle Biesel (Stadtratabgeortnete Die FRAKTION Saarbrücken)

Michael Franke (Stadtratabgeordneter Die FRAKTION Saarbrücken)

Norbert Lorscheider, Kulturwerkstatt Beckingen

Thomas Lutze, Bundestagsabgeordneter / Landesvorsitzender Die Linke.Landesverband Saar

Martina Fries (welt:raum Saarbrücken)

Katrin Altmeyer (welt:raum Saarbrücken)

Philipp Majer (Bunkhouse Film)

Lis Köhl (Der Buchladen)

Verena Bukal (Saarländisches Staatstheater)

Gerd Lipeck, Siersburg (Saarländischer Flüchtlingsrat)

Jürgen Mißbach (Tante Guerilla)

Gerd R. Meyer (Kino 8 1/2)

Maria Dussing Schubert (Saarländischer Flüchtlingsrat)

Andreas Peteranderl (Rechtsanwalt)

Arthur Biesalski (Saarländischer Flüchtlingsrat, KAB)

Tobias Schunk (Saarländischer Flüchtlingsrat)

Hubert Kesternich (Autor)

Marion Bexten (Gemeindereferentin Pfarreigemeinschaft Saarbrücken - Malstatt







Privatpersonen:

Joachim Puma Schmidt

Ingrid Scholz

Lisa Schwindling, Saarbrücken

Matthias Mühlschlegel, Saarbrücken

Ulrika Corea

Elisa Walther

Alexander Kurz

Ronja Traub-Eismann

Merle Müller, Berlin

Wilhelm Fleischmann

Anne Fleischmann

Cornelia Paulus

Michael Mamiani

Jakob Jokisch

Fabian Gröver

Gedrun Müller

Susanne Barbara Klein, Hülzweiler

Thomas Feld

Raimund Widra

Eugen Vogt, Pfarrer

Volker Jung, Saarbrücken

Artur Moses, St. Ingbert

Ilona Fuß

Laura Trapp

Christian Kramer, Saarbrücken

Monika Thieltges, Hülzweiler

Monika Jäckle, Homburg

Manuel Sattler

Nicole Dumont, St. Ingbert

Mizzi Bock, Saarbrücken

Sarah - Ann Gläser, Saarbrücken

Traudel Mörschbacher

F. A. Azad, Saarbrücken

Gabi Becker – Saar, Saarbrücken

Imke Brügmann

Reinhold Kirch

Susanne Haffner, Merzig

Doris Klauck

Marc Roth

Fred Herger

Hanna Mohr, Saarbrücken

Stefanie Gorges

Marion Latz, Saarbrücken

Diana Schommer, Saarbrücken

Werner Hubertus, Saarbrücken

Walter Maus, Saarbrücken

Illi Reusch, Saarbrücken



Stand: 30.3.20, 15:00Uhr

Anhang:

Rechtsgutachten Helene Heuser, Uni Hamburg: www.jura.uni-hamburg.de/lehrprojekte/law-clinics/refugee-law-clinic/forschungsprojekt-staedte-der...

Rechtsgutachten Kanzlei Redeker, Sellner, Dahs, Auftraggeber MdEP Erik Marquardt: www.dropbox.com/s/21wghgyqi2ped69/L%C3%A4nderkompetenzen%20humanit%C3%A4re%20Aufnahme%20Griechenl...
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 week ago

Die PARTEI Saar

Ey ihr Coronapartypeople und Spaziermassen, das geht raus an euch!

#corona #COVID19 #tobihans #lyonerpatrouille #TOD
... See MoreSee Less

View on Facebook

Gründung des KV Saarpfalz!

Achtung, Achtung Stellenangebot!!

Hallo liebes PARTEI-Mitglied,

Du liebst Politik?

Du hasst Politik?

Du strebst nach Macht?

Dein Erstwohnsitz ist in Bexbach, Blieskastel, Kirkel, Mandelbachtal, Gersheim, St.Ingbert oder Homburg?

Dann solltest du unbedingt am 07.01.2018 um 15 Uhr zum Vorstellungsgespräch erscheinen. (Gründungsversammlung des KV Saarpfalz)

Zu besetzen wären mehrere Vorstandsposten, die im Losverfahren (geheime Wahl) vergeben werden.

Deine Aufgaben werden sein:

Vorbereitung eines großflächigen Rathaussturms im Saarpfalzkreis bei den Kommunalwahlen 2019.

Gründungsversammlung KV Saarpfalz:

15 Uhr

07.01.2019

Dad,s Garage

Hinter den Gärten 13

66386 St.Ingbert-Rohrbach

WAHLSIEGPARTY

Wir feiern unseren Wahlsieg schon am 23.9.!

Der Tag wird begonnen mit einer Mahnwache zum Thema Kinderarbeit:

Wir fordern die Bekämpfung der Kinderarmut durch Kinderarbeit!

Das ganze beginnt ab 12 Uhr in der Nähe der Europagalerie, begleitet von den hervorragenden KVs Saarbrücken, Saarlouis und Neunkirchen. Dort haben Sie die Möglichkeit, von Politikern auf Fragen unbequeme Antworten zu erhalten und die restlichen Plakate abzustauben, die nicht mehr verklebt wurden.

Im Anschluss daran, ab 16 Uhr, feiern wir im Ulanenpavillon im Staden, Saarbrücken, mit Freibier und eine Wurst für die ersten 50 Personen! (solange der Vorrat reicht)

 

Wir freuen uns über jede Besucherin/ Gästin

 

 

Seite 1 von 2

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén