Kategorien
Aktionen & Termine Aus den Kreisverbänden Beiträge Neuigkeiten Pressemitteilungen Saarbrücken

600 Schutzmasken für die Saarbrücker Tafel

Die Saarbrücker Tafel empfing am Dienstag, dem 15. Juni 2021 eine Spende von 600 FFP2-Masken der Partei Die PARTEI im Saarland und im Regionalverband Saarbrücken.

Aktuell versorgt die Tafel aus ihren Räumlichkeiten am Burbacher Markt heraus ca. 5.000 Menschen – etwa die Hälfte davon Kinder – mit Lebensmitteln. Mehr als 100 Mitarbeiter*innen helfen an sechs Tagen pro Woche ehrenamtlich, damit niemand leer ausgeht.

„Die Tafel ist eine sehr wichtige Institution, allerdings würde ich persönlich es besser finden – und das ist auch die Meinung der Tafel-Organisation – wenn es keine Tafel mehr geben müsste, wenn die Menschen ausreichend versorgt wären“, so Vera Loos, Pressesprecherin des Tafel Saarbrücken e.V. und Tagesleitung. Besonders in der aktuellen Situation zeige sich die enorme Bedeutung der Tafeln.

Die Berechtigten, die regelmäßig ihre Lebensmittel von der Tafel beziehen, „sind Menschen wie du und ich“. Fr. Loos erklärt, die Berechtigung müsse allerdings nachgewiesen werden. „Man muss also entweder vom Jobcenter finanziert werden, oder Grundrente erhalten.“

Die Tafel braucht jederzeit Unterstützung, weil die Armut in unserem Land bekanntlich und auch statistisch nachweisbar wächst.

Vera Loos

Der stellv. Vorsitzende des PARTEI-Kreisverbandes Saarbrücken, Marvin Reuter, Koordinator der #MaskenFreiFürAlle-Aktion im Saarland und ebenfalls ehrenamtlicher Mitarbeiter bei der Saarbrücker Tafel, kommentiert die Situation wie folgt: „Knapp 3 % der Saarbrücker*innen sind auf die Hilfe der Tafel angewiesen, weil sie sich nicht mal mehr den Lebensmitteleinkauf leisten können – unserem Oberbürgermeister scheint das jedoch herzlich egal zu sein. Armut bekämpfen statt verdrängen sollte eigentlich die Devise sein, aber stattdessen investiert die Landeshauptstadt viel lieber in ein neues Schwimmbad am Ludwigspark, die Autobahnanbindung für den Hauptbahnhof und ein Propagandablättchen, welches außer Uwe niemanden interessieren wird.“

Auch Vera Loos hat einen Appell an die Politik: „dass das soziale Moment wieder im Vordergrund steht in unserer absolut kapitalistisch orientierten Gesellschaft“. Für Loos sei deutlich sichtbar, dass der soziale Gedanke während der letzten Jahrzehnte in den Hintergrund gerückt sei zugunsten eines Wettbewerbsdenkens und der Gewinnmaximierung. „Ich würde mir wünschen, dass wir tatsächlich wieder eine soziale Marktwirtschaft hier etablieren können.“

600 Schutzmasken für die Saarbrücker Tafel

Du möchtest die Tafel Saarbrücken unterstützen?


Die gespendeten Masken verfügen über den chinesischen Standard KN95, welcher mit dem europäischen FFP2-Standard gleichgesetzt werden kann. Ebenso stammen die Masken nicht aus Beständen von Jens Spahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.