Kontakt

Michelle Biesel und Michael Franke haben zusammen im Saarbrücker Stadtrat Die FRAKTION gegründet. Weil das Matriarchat allumfassend im Saarland installiert werden soll, wurde Michelle Biesel auch mit 100% Zustimmung zur ersten Fraktionschefin gewählt.

Fraktionschefin

Michelle Biesel

Michelle Biesel, Foto: Fatima Neuscheler

Kurz und Knapp:

  • Michelle Biesel
  • 23 Jahre
  • Saarbrücken
  • Werdegang:
    • Zuckerbäckerin
    • 1 ½ Monate arbeitslos
    • Um meine Begeisterung für Bürokratie auszuleben, habe ich eine kaufmännische Ausbildung gemacht und arbeite nun als Kundenberaterin.
  • Politische Ziele:
    • Der gefährlichste Fahrradweg Saarbrückens liegt auf meinem Weg zur Innenstadt. So ist es mir ein wichtiges Anliegen, den Bau einer Fahrradsprungschanze schnellstmöglich umzusetzen.
    • Ein weiteres Ziel meiner Kandidatur ist, den Altersdurchschnitt im Stadtrat um mehr als 80%+x zu senken. Ich werde den alten, weißen Männern von der CDU und der SPD den Weg zur letzten Ruh…, ähhh Tür, zeigen.
  • Besondere Eignung:
    • Zu meinen Stärken zähle ich mein Durchsetzungsvermögen und die Fähigkeit, andere Menschen umstimmen zu können.
    • Auch wenn meine äußere Niedlichkeit täuscht und es Menschen dadurch besonders schwer fällt, böse auf mich zu sein, kann ich so laut brüllen, dass allen vor Schreck das Gebiss rausfällt.
    • Zudem sehen meine Wutausbrüche fast so lustig aus wie die von Kim Jong-Un.
  • Schandfleck: CDU Zentrale in der Mainzerstraße
  • Schönster Ort: Silo am Osthafen
  • Wichtigste Person Saarbrücken: E. Braun (1921)
  • Lieblingsstraße: Zwergstraße
  • Lieblingsessen: Lasagne, aber ohne Pferd
  • Lieblings Diktator: Ferdinand Edralin Marcos
  • Beauftragung: Jugend, Lärm und Drogen

Michael Franke

Michael Franke, Foto: Fatima Neuscheler

Ob Ludwigspark, Radwege, Regentrifizierung des Nauwieser Viertels zur Bekämpfung des Partyterrorismus- Michael Franke hat für alles eine Antwort. Und mindestens eine davon wird auch Sie überzeugen!

Hier sehen Sie das Bewerbungsschreiben für das Amt des Oberbürgermeisters:

„Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit bewerbe ich mich um die Stelle des Oberbürgermeisters der Stadt Saarbrücken. Seit meiner Jugend interessiere ich mich für Politik im Allgemeinen und für Regionalpolitik im Besonderen. Ich bin aufgeschlossen, charmant, humorvoll und fähig im Team zu arbeiten. Außerdem sehe ich sehr gut auf Fotos aus und wollte schon immer mal das Altstadtfest eröffnen. Ich glaube, dass ich die Stadt Saarbrücken sehr gut repräsentieren kann und einen geselliger Gastgeber für auswärtige Gäste darstellen werde. Meine Mutter sagte mir immer, dass ich etwas ganz besonders bin und ich bin mir sicher, dass sie mich niemals angelogen hätte. Nun können auch Sie in den Genuss kommen, mich besser kennenzulernen. Ich freue mich schon auf eine gelungen Zusammenarbeit mit Ihnen im Team. Mit freundlichen Grüßen, Michael Franke“

Kurz und Knapp:

  • 44 Jahre
  • Geboren in Ottweiler
  • Wohnhaft in Saarbrücken seit 1998
  • Werdegang:
    • Grundschule, Gymnasium, Realschule
    • Ausbildung zum Proletarier
    • Beschäftigt als CNC Fräser
  • Politische Ziele:
    1. Saarbrücken wieder so liebenswert und lebenswert zu machen, wie es noch nie war.
    2. Das Projekt „Stadtmitte im Fluss“ zu realisieren, um den Tourismus in ungeahnte Höhen zu hieven, weil all die RentnerInnen denen 3 Euro Eintritt für Venedig zu teuer sind, dann unsere Landeshauptstadt heimsuchen werden.
  • Besondere Eignung:
    • Durch meine ruhige und besonnene Art wirke ich ganz harmlos und kann mit meinem Grinsen sogar mit den niedlichsten Katzenbabys konkurrieren, während ich insgeheim Pläne zur Durchsetzung meiner Ziele schmiede.
    • Als vermutlich bester „4-Gewinnt“ Spieler der Stadt ist mir Logik und das unterschwellige Ablenken meiner VerhandlungspartnerInnen quasi in die Wiege gelegt worden.
    • Meine gesellige Art prädestiniert mich dazu, ein gern gesehener Gast auf den Festivitäten dieser maroden Stadt zu sein.
  • Schandfleck: Immer gerade dort, wo sich AfD und NPD aufhalten.
  • Schönster Ort: Meine Badewanne.
  • Wichtigste Person: Max Ophüls. Dank ihm erhält Saarbrücken wenigstens einmal im Jahr positive Presse.
  • Lieblingsstraße: Stadtautobahn bei Überschwemmung.
  • Lieblingsessen: Kartoffel
  • Lieblingsdiktator: Iwan IV Wassiljewitsch, der Schreckliche. Toller Spitzname, außerdem galt er als Choleriker.
  • Beauftragung: Tourismus, E-Sports und Feierlichkeiten

Bei Presseanfragen wenden Sie sich an:

info@die-partei-saar.de oder

michaelfranke@die-partei-saar.de oder

michellebiesel@die-partei-saar.de